10.000 Euro …


… einfach mal so gewonnen!!!

Das war eine Riesen-Überraschung so kurz vor Weihnachten!!

Beinahe wäre die Gewinnbenachrichtigung per Mail im Papierkorb gelandet, erzählt unsere Schulleiterin Sabine Rahn-Andrews lachend – so viele Mails, die jeden Tag tolle Angebote für den Schulalltag versprechen… Aber diese Mail hat sie dann doch gelesen und sich riesig gefreut.

Fast schon vergessen war nämlich, dass die Schule an einem Preisausschreiben der DEVK (Deutsche Eisenbahn Versicherung) teilgenommen hatte.

“Smarte Schulen, clevere Kids – Gemeinsam machen wir Ihre Schule digitialer” hieß es da bei der Aktion, mit der die DEVK Schulen bei der Digitalisierung unterstützen wollte – mit einer Spende von insgesamt 2 Millionen Euro.

 

“Overhead-Projektor ade: Nicht erst seit der Corona-Krise sind digitale Kompetenzen auch im Unterricht gefragt. Doch viele Klassenzimmer sind dafür nur unzureichend ausgestattet. Damit Kinder und Jugendliche den medialen Herausforderungen in Schule und Berufsleben gewachsen sind, benötigen sie die richtige Ausrüstung. Dabei möchte die DEVK helfen. Mit der Aktion „Smarte Schulen, clevere Kids“ unterstützen wir 200 Schulen mit jeweils 10.000 Euro”, hieß es im Preisausschreiben.

 

Und daran hatten wir teilgenommen, denn obwohl unsere Grundschule technisch schon recht gut ausgestattet ist, drücken unsere Schulleiterin auch ein paar Sorgen.

 

„Wir kommen langsam räumlich an unsere Kapazitätsgrenzen. Wir freuen uns zwar, dass es so viele Kinder gibt, die unsere Schule besuchen wollen, aber große Klassen und ein zunehmender Förderbedarf machen das Unterrichten nicht einfacher.“

 

10 Smartboards, die zum Teil aber schon erneuert werden müssen, hängen bereits in den Klassenräumen, es gibt 26 Tablets zum Verleihen, die bald auf 34 aufgestockt werden, außerdem 20 Schülerlaptops. Im Zuge der Digitalisierung werden in Kürze 55 IPads für den Unterricht angeschafft.

 

Bürgermeister Andreas Deidert kam direkt am nächsten Tag zum Gratulieren vorbei, dabei wurde bereits überlegt, wie der Gewinn sinnvoll angelegt werden kann.

Entschieden wurde im Kollegium schließlich, dass der Preis in zwei weitere Smartboards in den Lernbüro-Gruppen investiert werden soll, denn dort werden sie dringend benötigt – und deswegen ist die Freude besonders groß, dass unsere Schule bei der Aktion „Smarte Schulen, clevere Kids“ eine von 200 Schulen ist, die berücksichtigt wurden. Rund 5.000 Schulen und Fördervereine haben an der Spendenaktion teilgenommen.